Prototec Additive Manufacturing, 3D Druck und Rapid Prototyping

3D-DRUCK, ADDITIVE MANUFACTURING UND RAPID PROTOTYPING
IHR DIENSTLEISTER VOM PROTOTYP BIS ZUR SERIENFERTIGUNG


PROTOTEC TOP100 Innovator 2023

Top 100 Innovator

PRESSEMITTEILUNG

PROTOTEC erhĂ€lt TOP 100-Siegel fĂŒr innovatives 3D-Druck Konzept

Ranga Yogeshwar gratuliert sĂŒdwestfĂ€lischem Unternehmen im Juni 2023


Auszeichnung fĂŒr hohen Innovationsgrad

Die PROTOTEC GmbH & Co. KG aus Attendorn (Sauerland) hat mit ihrem innovativen 3D-Druck Konzept das deutschlandweite TOP 100 Innovator -Siegel 2023 nach SĂŒdwestfalen geholt. Der TOP 100 Wettbewerb ist ein wissenschaftliches Auswahlverfahren, welches den Innovationsgrad von Unternehmen ermittelt. Im Auftrag von compamedia, untersuchten der Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke von der WirtschaftsuniversitĂ€t Wien und sein Team, den Innovationsgrad von Unternehmen. Die Auswertung erfolgte in ĂŒber 100 Bewertungskriterien aus 5 Kategorien:

TOP100 Innovator 2023
  • Innovationsförderndes Top-Management
  • Innovationsklima
  • Innovative Prozesse und Organisation
  • Außenorientierung/Open Innovation
  • Innovationserfolg

Hierbei war besonders wichtig, dass die Innovationen der Unternehmen kein reines Zufallsprodukt, sondern das Ergebnis systematischen Vorgehens sind, um diese in der Zukunft wiederholbar zu machen.


3D-Druck vom Prototyp bis zur Serienfertigung

Die Firma PROTOTEC ist im Bereich 3D-Druck und der additiven Fertigung tĂ€tig. Das Unternehmen setzt dabei besonders auf maßgeschneiderte Lösungen und innovative AnsĂ€tze, um die individuellen Anforderungen der Kunden aufzunehmen und umzusetzen.

Bereits frĂŒh hat PROTOTEC auf Technologien gesetzt, die außergewöhnliche QualitĂ€t und Werkstoffeigenschaften verbindet. So bietet PROTOTEC beispielsweise das CARBON DLS 3D-Druck Verfahren, als einer von nur 2 Dienstleistern in Deutschland, an. Insgesamt kommen ĂŒber 10 verschiedene Technologien und mehr als 50 verschiedene Materialien zum Einsatz. ZusĂ€tzlich werden Beratungs- und Entwicklungsdienstleistungen, wie zum Beispiel die Topologieoptimierung oder das 3D-Druck gerechte Design, angeboten. Nachbearbeitungsmöglichkeiten im Haus schaffen weiteren Mehrwert und Einsatzmöglichkeiten.

„Auch wenn die 3D-Druck-Technologie bereits bekannt ist, so können bisher nur wenige diese effizient anwenden und einsetzen. Meist geht es nicht ĂŒber den einfachen Prototypenbau hinaus.“ , sagt Torsten Wolschendorf, geschĂ€ftsfĂŒhrender Gesellschafter der PROTOTEC, „Unser außergewöhnliches Portfolio und unser neuartiger Beratungsansatz sind in den letzten 2-3 Jahren entstanden. Unser Ziel ist es, unseren Kunden einen echten Nutzen und Mehrwert anzubieten, sowie gestellte Materialeigenschaften und andere Anforderungen möglichst zu 100% zu erfĂŒllen. Mit der Entwicklung eigener Verfahren und Werkstoffe folgen wir unserem inneren Antrieb, die KundenwĂŒnsche zu realisieren und so auch die SerienfĂ€higkeit im 3D Druck zu erhöhen. Über Kundenschulungen und FachgesprĂ€che gelingt es uns zunehmend, den 3D-Druck „salonfĂ€higer“ zu machen. So gelingt es uns immer mehr, ĂŒber den Prototypenstatus hinaus, auch fĂŒr die Serienfertigung interessant und produktiv zu sein.“

PROTOTEC erhÀlt TOP 100 Innovator 2023 Siegel

„Die Auszeichnung ist eine tolle Anerkennung unserer Dienstleistung.“, so Wolschendorf weiter. „Das Besondere an diesem Siegel ist die wissenschaftlich fundierte Grundlage bei der Entscheidung fĂŒr die PreistrĂ€ger. Damit fĂŒhlen wir uns bei PROTOTEC auch in unseren BemĂŒhungen bestĂ€tigt, Kundenanforderungen zu erfĂŒllen und, sollte dies einmal nicht direkt klappen, ĂŒber innovative AnsĂ€tze und Ideen dennoch zu einer Lösung zu kommen.“


Ranga Yogeshwar gratuliert persönlich zur Auszeichnung

Am 23. Juni 2023 kommen in Augsburg alle Top-Innovatoren des Jahrgangs 2023 zur nunmehr schon 30. Preisverleihung auf dem deutschen Mittelstands-Summit zusammen. Der bekannte Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar wird der Firma PROTOTEC dort persönlich den TOP 100-Award ĂŒberreichen.

„Bei TOP 100 geht es um die Frage, welchen Stellenwert das Innovationsziel im Unternehmen einnimmt“, sagt Prof. Dr. Nikolaus Franke, wissenschaftlicher Leiter es Wettbewerbs. „Dominieren Routinen und Gewohnheiten oder aber ist das Unternehmen in der Lage, Bestehendes zu hinterfragen, kreativ und neu zu denken und erfolgreich am Markt durchzusetzen? Wir analysieren diese FĂ€higkeit anhand von mehr als 100 PrĂŒfkriterien“, erlĂ€utert er.


TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel fĂŒr besondere Innovationskraft und ĂŒberdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelstĂ€ndische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den HĂ€nden von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist GrĂŒnder und Vorstand des Instituts fĂŒr Entrepreneurship und Innovation der WirtschaftsuniversitĂ€t Wien. Mit 26 Forschungspreisen und ĂŒber 200 Veröffentlichungen gehört er international zu den fĂŒhrenden Innovationsforschern. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der Mittelstandsverband BVMW. Die Magazine manager magazin und impulse begleiten den Unternehmensvergleich als Medienpartner, die ZEIT fĂŒr Unternehmer ist Kooperationspartner.

Unsere Webseite verwendet nur notwendige Cookies. Mit der Nutzung der Webseite verstehen Sie sich damit einverstanden.
Mehr dazu unter Datenschutz